M 42 Orionnebel – Hätte ich mal den Mond ignoriert (Astrofoto)

Hätte ich mal den Mond ignoriert! Wie immer musste ich mich überreden meine Sternwarte zu besuchen, wenn der Mond beinahe gleißend hell die Umgebung durchflutet. Allerdings wurde ich angenehm überrascht, denn das Seeing war wirklich gut an diesem Tag. So zeigte der Mond bei 250x Vergrößerung kein wabern und auch visuell gab der Orionnebel M42 mehr her als am 06. Januar ohne störenden Mond. Da sieht man mal wie unterschiedlich die Luftqualität sein kann und vor allem wie ausschlaggebend.

Das Foto entstand zwischen meinem Versuch das PEC-Training aufs neue zu trainieren, daher auch nur die geringe Belichtungszeit von knapp einer Minute. Hätte ich mal etwas länger draufgehalten!

Details

NameOrionnebel
Kat.Nr.M42
Beobachtungsdatum:09.02.2022
Uhrzeit:19:40 Uhr
Sch. Helligkeit:ca. 4,2 mag
Höhe d. Objekts:ca. 34°
Azimut:164° (SSW)
Winkelausdehnung:1,5° x 1,0°
Typ: Emmisionsnebel
Kamera:Canon 1100D
Software:EOS Utility
DeepSkyStacker
Siril
Aufnahmezeit:10 x 10s
Angaben:ISO 3200
Sonstiges:61% Mond
Entfernung:ca. 1343 Lj
Ausdehnung:ca. 24 Lj
Sternbild:Orion
Teleskop: Meade LX200 ACF 355/3550*

Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

1 Gedanke zu „M 42 Orionnebel – Hätte ich mal den Mond ignoriert (Astrofoto)“

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner