Pluto – Eine Eigenbewegung in der Größe Saturns! Meine Aufnahme mit 24 Stunden Abstand

Der etwa 2300km große Zwergplanet ist um einiges kleiner als unser Erdmond (3474km) und zieht in einer Entfernung zwischen 30 und 50 astronomischen Einheiten seine elliptische Bahn um unsere Sonne. Die Sonne selber erscheint auf Pluto nur knapp 50 Bogensekunden groß, was nur etwas größer ist als Jupiter (ca. 40 Bogensekunden) an unserem Nachthimmel. Dafür strahlt die Sonne aber immer noch mit der 150-fachen Helligkeit unseres Vollmonds, was für einen Punkt schon beachtlich ist. Das Licht der Sonne benötigt etwa 5 Stunden bis zum Pluto, bis zur Erde ist das Licht nur knapp 8 Minuten unterwegs.

Für seine Reise um unseren Zentralgestirn benötigt Pluto stolze 248 Erdenjahre und nähert sich uns im besten Fall bis auf nur 4,3 Milliarden Kilometer. Aktuell ist Pluto etwa 5 Milliarden Kilometer entfernt und distanziert sich seit seinem Perihel, der höchsten Annäherung am 5. September 1989, wieder von uns.

Ein Tag auf dem Pluto dauert 6 Tage, 9 Stunden und 36 Minuten.

Am Nachthimmel erscheint uns der nur 1/10 Bogensekunden große Zwergplanet knapp 23 mal kleiner als Neptun. Er leuchtet auch nur mit spärlichen 14,4 Magnitude, was einen Stern der 15. Größenklasse entspricht. Seine Eigenbewegung ist so gering, dass er sich im Verhältnis zum Sternenhintergrund um nur 1,5 Grad pro Jahr weiterbewegt.

Meine beiden Aufnahme entstanden in einem zeitlichen Abstand von ziemlich genau 24 Stunden. In dieser Zeit hat sich Pluto um nur knapp 15 Bogensekunden weiterbewegt, was in etwa der scheinbaren Größe des Saturns ohne seine Ringe entspricht.

22.07.2023 und 23.07.2023 je 23 Uhr 30

Ursprünglich wollte ich den seit 2006 degradierten Planeten schon Ende letzten Jahres aufnehmen, da hat nämlich Mario Stroblmayr in seinem „Mach mit 9 & 10 – 2022 – Planeten Spezial“ Video auf YouTube dazu aufgerufen. (Tipp an Jeden: Unbedingt seine Mach mit Videos anschauen!) Allerdings war es mir zu diesem Zeitpunkt unmöglich gewesen, da sich Pluto mit Beginn der Dämmerung hinter einer Baumreihe befand.

Heute, also knapp ein 3/4 Jahr später, stand Pluto relativ günstig und ich konnte mein Vorhaben endlich in die Tat umsetzen. Um das Bildrauschen in dieser Vergrößerung möglichst gering zu halten, wurde jeweils eine Stunde belichtet und das an zwei aufeinanderfolgenden Tagen.

Endlich habe ich auch den äußerten „Planeten“ bildlich erfassen können, fehlt nur noch Merkur!

CS, Dimi

Info Wikipedia

„Pluto ist der größte und zweitmassivste bekannte Zwergplanet des Sonnensystems und das am längsten bekannte Objekt des Kuipergürtels. Er bewegt sich auf einer noch exzentrischeren Bahn um die Sonne als der Planet Merkur. Sein Volumen entspricht etwa einem Drittel des Erdmondes…“

Wikipedia

Pluto

Datum:22. und 23.07.2023
Uhrzeit:jeweils 23:30 Uhr
Sonstiges:

Objekt Details

Scheinbare Helligkeitca. 14.88 mag
Entfernung:ca. 5,06 Mrd. km
Durchmesser:ca. 2376km
Winkelausdehnung:0° 0′ 0,1″

Bild Details

Teleskop:Meade LX200 ACF 3550/355*
HauptkameraCanon EOS 1100D ISO800
ZubehörFocal Reducer f/6,3 für SC-Teleskope* (Amazon🛒)
Aufnahmezeit:2x 120x30s
Verhältnisse:nahe am Horizont (13°)
Apps:N.I.N.A.
Siril
Vixer (Video)
Sonstiges:Aufnahme an 2 Tagen

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner