NGC 206 – Detailaufnahme aus der Andromedagalaxie M31

Bild: Stellarium

Den 4,2 Bogenminuten großen und 2,5 Millionen Kilometer entfernten hellen Fleck im staubigen Arm der Andromedagalaxie hielt man lange für einen sehr großen offenen Sternhaufen. Mit 4000 Lichtjahren Durchmesser ist er aber viel größer als der mit 30 Lichtjahre größte Sternhaufen in unserer Galaxie, die „Ursa-Major-Gruppe“ (Großer Wagen). Die berühmten Plejaden sind „nur“ knapp 17 Lichtjahre groß.
In einer dunklen Nacht ist NGC 206 schon in mittelgroßen Teleskopen als kleiner Fleck erkennbar.


In dieser Nacht wollte ich auf ein Minimum in der Astrofotografie setzen! Was im Grunde genommen nur heißt, dass ich auf ein Autoguiding und somit auf Belichtungszeiten über 10 Sekunden verzichte. Der Grund dafür ist ganz einfach. Trotz Autoguiding ist es meiner Montierung nicht möglich den 14 Zöller innerhalb seiner Auflösung zu führen. Das Ergebnis sind dann zwar runde, aber aufgeblähte Sterne.

Um dieses Problem zu umgehen ließ ich meine Montierung selber nachführen und reduzierte die Einzelbelichtung auf 5 Sekunden. Weniger wäre zwar noch besser gewesen, aber schon so war es für meine Spiegelreflexkamera höchst Arbeit. Spiegel aufklappen, 5 Sekunden belichten, Spiegel runterklappen, Bild herunterladen, Spiegel aufklappen, 5 Sekunden belichten und so weiter und so fort.

Als Test habe ich mir aus Messier 31 den (vielleicht) offenen Sternhaufen NGC206 ausgesucht. Zwar hätte es bessere Objekte für einen Test geben können, aber da Mario Stroblmayr in seinem „Mach mit 8/9-2023 – Beobachtungsziele im Sternbild Andromeda im August & September 2023“ Video unter anderem dazu aufrief die Andromeda Galaxie zu beobachten/fotografieren, dachte ich mir der Sternhaufen darin wäre perfekt.

Tatsächlich sind die Sterne dank der kürzeren Belichtungszeit sichtbar kleiner. Vielleicht sollte ich über eine gekühlte Astrokamera nachdenken? Hier sind ja kurze Belichtungszeiten, bis ich irgendwann mal eine neue Montierung besitze, ja kein Problem.

Info Wikipedia

„…NGC 206 ist eine sehr große Sternassoziation in unserer Nachbargalaxie, dem Andromedanebel, und ist etwa 2,5 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt…“

Wikipedia

Krebsnebel

Katalognummer:NGC 206
Typ:Offener Sternhaufen
Datum:21.08.2023
Sternbild:Andromeda

Objekt Details

Scheinbare Helligkeit
Entfernung:ca. 2,5 Mio Lj
Ausdehnung:ca. 400 Lj

Bild Details

Teleskop:Meade LX200 ACF 3550/355*
HauptkameraCanon EOS 1100D
Filter:
ZubehörFocal Reducer f/6,3 für SC-Teleskope* (Amazon🛒)
Aufnahmezeit :33 Minuten
396 x 5s ISO-3200
Verhältnisse:
Apps:N.I.N.A.
SiriL
AstroSharp
Gimp
Lightroom (iOS)
Sonstiges:Kalibrierbilder: Dark-Frames

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner