Messier 1

Wissenswertes zum Krebsnebel

Als im Jahr 1054 ein 10 Sonnenmasse großer Stern in etwa 6524 Lichtjahre Entfernung explodierte, hinterließ er nicht nur den um fast 1500 Kilometer pro Sekunde expandierenden und aktuell 11 x 7 Lichtjahre großen Nebel, sondern auch eine Supernova welche über Monate auch am Tag noch sichtbar war.
Der übriggebliebene Neutronenstern/Pulsar mit einer Helligkeit von 16 Magnitude rotiert mit 30 Umdrehungen pro Sekunde und sendet dabei alle 0,033 Sekunden Lichtblitze im Radiowellenbereich aus.

Erscheinung am Himmel

Der Krebsnebel Messier 1 besitzt eine scheinbare Größe von 6 x 4 Bogenminuten und eine Helligkeit von etwa 8,4 Magnitude und eine Flächenhelligkeit von 11 Magnitude.
Die beste Zeit um den Krebsnebel zu beobachten sind die Wintermonate zwischen Oktober und März. Wie bei vielen Nebelobjekten hilft auch hier bei der visuellen Beobachtung der Einsatz eines OIII Filters*.

Die beste Zeit um Messier 1 zu beobachten ist zwischen September und März.

Zusammenfassung

  • Katalognummer: M1 / NGC1952
  • Sternbild: Stier
  • Entfernung: 6524 Lichtjahre
  • Ausdehnung: 11 x 7 Lichtjahre
  • Helligkeit: 8,4 Magnitude
  • scheinbare Größe: 6 x 4 Bogenminuten
  • Beobachtungszeit: von Sept. bis März
  • Tipp: OIII Filters*

Meine Berichte

Cookie Consent mit Real Cookie Banner