Messier 101

Wissenswertes zu Messier 101 Feuerrad-Galaxie

  • Messier 101 liegt in einer Entfernung von ca. 21 Millionen Lichtjahren.
  • Sie ist mit 170.000 Lichtjahren fast doppelt so groß wie unsere Milchstraße und eine der größten uns bekannten Galaxien.
  • Schätzungen zeigen das die Galaxie mindestens eine Billion Sterne enthalten muss.
  • Die Zentralregion besitzt eine Masse von ungefähr 3 Milliarden Sonnenmassen.
  • In M101 wurden schon mehrere Supernovae entdeckt, die letzte Supernova mit der Bezeichnung SN 2023ixf wurde im Frühjahr 2023 auch von mir aufgenommen.
  • M101 wurde am 27. März 1781 von Pierre Méchain entdeckt.

Erscheinung am Himmel

  • Die 7,5 Magnitude helle Galaxie besitzt aufgrund ihrer Größe von etwa 28 Bogenminuten (Vollmonddurchmesser) nur eine sehr geringe Flächenhelligkeit.
  • Messier 101 benötigt zum Beobachten mindestens einen guten Landhimmel mit gutem bis sehr gutem Seeing.
  • Selbst unter idealen Bedingungen erkennt man in kleineren Teleskopen bis 4 Zoll nur den zentralen Kernbereich als ovalen verwaschenen Fleck ohne Struktur.
  • Ab 12 Zoll Öffnung sind Teile der schwachen Spiralarme mit ihren Knoten aus HIII Regionen (Sternentstehungsgebieten) sichtbar.
  • M101 sieht man beinahe direkt von oben, sie gehört daher zu den sog. Grand-Design-Spiralgalaxie
  • Insgesamt verfügt M 101 mit NGC 5204, NGC 5474, NGC 5477, NGC 5585 und Holmberg-IV über fünf Begleitgalaxien.
  • Auf länger belichteten Aufnahmen erkennt man neben einigen HIII Regionen das sich der Kern leicht außerhalb des Zentrums befindet.

Die beste Zeit um Messier 101 zu beobachten ist zwischen November und August.

Zusammenfassung

  • Typ: Spiralgalaxie
  • Katalognummer: M 101 / NGC 5457
  • Sternbild: Großer Bär
  • Entfernung: ca. 21 Millionen Lichtjahre
  • Ausdehnung: ca. 170.000 Lichtjahre
  • Helligkeit: ca. 7,5 Magnitude
  • scheinbare Größe: ca. 29 x 27 Bogenminuten
  • Beobachtungszeit: von Nov bis Aug
  • Tipp:

Meine Berichte

Cookie Consent mit Real Cookie Banner