Messier 3

Wissenswertes zu Messier 3

Messier 3 besitz mit etwa einer halbe Millionen Sterne das 800.000-fache der Sonnenmasse und überragt mit einem Durchmesser von knapp 223 Lichtjahren sogar den berühmten Messier 13 Kugelsternhaufen (145 Mio Lj). Allerdings ist er mit rund 34.000 Lichtjahren auch gut 40% weiter entfernt.
Als Besonderheit besitzt Messier 3 viele sogenannte Blaue Nachzügler (blue straggler), also Sterne die sehr heiß, sehr blau und vor allem sehr jung sind. Entstanden sind sie durch die Verschmelzung zweier alten Sterne, denen so neues, massereiches, Leben eingehaucht wurde.

Erscheinung am Himmel

Den zweit bis drittschönste Kugelsternhaufen des nördlichen Himmels, je nach Auslegung, könnte man mit 6,3 Magnitude, knapp 18 Bogenminuten und der 300.000-fache Leuchtkraft unserer Sonne theoretisch mit dem bloßen Auge sehen. Allerdings geben die wenigsten Orte in Deutschland dies her.
Ab einem Teleskop mit etwa 10 Zoll Öffnung kann man die Sterne bis ins Zentrum auflösen, dabei zeigen sie schon einen leichten Farbton von gelb bis hin zu blau.
Auf Fotos kommen die unterschiedlichen Farben der Sterne schon nach kurzer Belichtungszeit zum Vorschein. Bei längeren Belichtungen wird das Ausmaß der unterschiedlichen Farben erst so richtig deutlich. Was ihn theoretisch zum schönsten Kugelsternhaufen des nördlichen Himmels macht.
Die beste Zeit um Messier 3 zu beobachten zwischen Dezember und Juni.

Zusammenfassung

  • Katalognummer: M3 / NGC5272
  • Sternbild: Jagdhunde
  • Entfernung: ca. 34.000 Lichtjahre
  • Ausdehnung: 223 Lichtjahre
  • Helligkeit: 6,3 Magnitude
  • scheinbare Größe: 18 Bogenminuten
  • Beobachtungszeit: von Dez bis Jun
  • Tipp: –

Meine Berichte

Cookie Consent mit Real Cookie Banner