Messier 34

Wissenswertes zu M34

Mit 100 Mitgliedern gehört der ca. 200 Millionen Jahre alte, 1500 Lichtjahre nahe und 14 Lichtjahre große Messier 34 Sternhaufen zu den sternärmeren seiner Zunft. Messier 34 bewegt sich mit den offenen Sternhaufen der Plejaden (M45), NGC 2516 und Melotte 20 vereint durch den Raum und haben vermutlich einen gemeinsamen Ursprung.

Erscheinung am Himmel

Mit einem scheinbaren Durchmesser von 35 Bogenminuten ist der 5,2 Magnituden helle und etwa Vollmondgroße offene Sternhaufen auch mit Hilfsmittel aus der Stadt heraus beobachtbar.
Feldstecher zeigen lediglich ein kleines Sterngrüppchen. Am schönsten ist Messier 34 in kleineren Teleskopen mit weitem Sichtfeld zu beobachten. Teleskope ab 8 Zoll zeigen bis zu 60 Mitglieder, wobei der hellste eine Größenklasse von 7,3 besitzt.

Die beste Zeit um Messier 34 zu beobachten ist zwischen Juli und März.

Zusammenfassung

  • Typ: Offener Sternhaufen
  • Katalognummer: M34 / NGC 1039
  • Sternbild: Perseus
  • Entfernung: ca. 1500 Lichtjahre
  • Ausdehnung: ca. 14 Lichtjahre
  • Helligkeit: 5,2 Magnitude
  • scheinbare Größe: ca. 25 Bogenminuten
  • Beobachtungszeit: von Juli bis März
  • Tipp:

Meine Berichte

Cookie Consent mit Real Cookie Banner