Messier 45

Wissenswertes zu den Plejaden M45

Der 17 Lichtjahre große offene Sternhaufen Messier 45, welcher auch „Plejaden“ oder „sieben Schwestern“ genannt wird, ist knapp 440 Lichtjahre entfernt und umfasst etwa 400 Mitglieder mit einer einer Masse von mindestens 760 Sonnen.

Messier 45 ist etwa 125 Millionen Jahre alt und wird vermutlich in weiteren 125 Millionen Jahren nicht mehr zu sehen sein. Geschichtlich finden die Plejaden unter anderem in der Scheibe von Nebra, in den Büchern Hiobs der Bibel und als Emblem der Automarke Subaru einen Platz. In der griechischen Mythologie sind die Plejaden Töchter des Titanen Atlas.

Messier 45 besitzt keine NGC Nummer, die Reflexionsnebel Maja-Nebel (NGC 1432) und Merope-Nebel (NGC 1435) innerhalb der Plejaden dafür schon.

Erscheinung am Himmel

Mit dem bloßen Auge sind 6 bis 8 der jungen blaue Sterne sichtbar, im Fernglas deren knapp 20. Wegen seiner Größe von mehr als drei Vollmonddurchmesser (110 Bogenminuten), sind kleinere Teleskope mit geringer Brennweite ideal.

Die Reflexionsnebel erkennt man nur auf länger belichteten Fotos oder unter sehr dunklem Himmel.

Die beste Zeit um Messier 45 zu beobachten ist zwischen August und März.

Zusammenfassung

  • Typ: Offener Sternhaufen
  • Katalognummer: M45
  • Sternbild: Stier
  • Entfernung: ca. 444 Lichtjahre
  • Ausdehnung: ca. 17 Lichtjahre
  • Helligkeit: ca. 1,6 Magnitude
  • scheinbare Größe: ca. 110 Bogenminuten
  • Beobachtungszeit: von Aug bis März
  • Tipp:

Meine Berichte

Cookie Consent mit Real Cookie Banner