Messier 74

Wissenswertes zu Messier 74 das Phantom

Die 34 Millionen Lichtjahre entfernte und mit einem Durchmesser von 95.000 Lichtjahren etwa halb so große Galaxie wie unsere Milchstraße, gehört zu der aus 5 bis 7 Galaxien bestehenden M-74 Galaxiengruppe.
Messier 74 besitzt ca. 300 Milliarden Sterne und wurde aufgrund ihrer Vordergrundsterne von den großen Beobachtern des 19. Jahrhunderts John Herschel und Lord Rosse noch für ein Kugelsternhaufen gehalten.

Messier 74 gehört zu den sogenannten Grand Design Galaxien, da der Neigungswinkel der Galaxie so gering ist (weniger als 10°), dass man beinahe direkt von oben drauf sehen kann. Da sie aber schon bei geringer Lichtverschmutzung schwer bis gar nicht zu beobachten ist, erhielt sie den Beinamen „Das Phantom“.

Erscheinung am Himmel

Aufgrund der geringen Flächenhelligkeit (14,4 mag pro Quadratbogenminuten), gehört die 9,5 Magnitude helle und ca. 9 Bogenminuten große Galaxie zu einen der schwierigsten Messier Objekte.

Unter aufgehellten Himmel ist sie gar nicht und unter Dorfhimmel nur schwer und dann meist nur als ovaler verwaschener Fleck zu erkennen.
Bei guten Sichtbedienungen sind schwach Teile ihrer Spiralarme zu erkennen.

Aufgrund ihrer 10 Grad Neigungswinkel ist Messier 74 ein begehrtes Objekt für Fotografen.

Die beste Zeit um Messier 74 zu beobachten ist zwischen Aug und Jan.

Zusammenfassung

  • Typ: Spiralgalaxie
  • Katalognummer: M74 / NGC 628
  • Sternbild: Fische
  • Entfernung: ca. 34 Millionen Lichtjahre
  • Ausdehnung: ca. 95.000 Lichtjahre
  • Helligkeit: ca. 9,5 Magnitude
  • scheinbare Größe: ca. 9,3 x 8,7 Bogenminuten
  • Beobachtungszeit: von Apr bis Dez
  • Tipp:

Meine Berichte

Cookie Consent mit Real Cookie Banner