M 1 Krebsnebel

Als im Jahr 1054 ein 10 Sonnenmasse großer Stern in etwa 6524 Lichtjahre Entfernung explodierte, hinterließ er nicht nur den um fast 1500 Kilometer pro Sekunde expandierenden und aktuell 11 x 7 Lichtjahre großen Nebel, sondern auch eine Supernova welche über Monate auch am Tag noch sichtbar war.
Der übriggebliebene Neutronenstern/Pulsar mit einer Helligkeit von 16 Magnitude rotiert mit 30 Umdrehungen pro Sekunde und sendet dabei alle 0,033 Sekunden Lichtblitze im Radiowellenbereich aus.


Viel zu berichten gibt es über den Krebsnebel leider nicht, da dieser damals eher aus einem Funktionstest heraus fotografiert und bis heute vergessen wurde. Ich stieß wieder zufällig darauf als ich begann meine Festplatte aufzuräumen und mir dabei dachte „Stimmt, da war doch was“. Nach und nach fiel es mir dann wieder ein und der Rest wurde dann aus meine Astro-Chat Gruppe rekonstruiert.
Aus diesem Grund besitze ich leider wenige und/oder auch nur ungenaue Daten über dessen Entstehung.

Details

NameKrebsnebel
Kat.Nr.M 1
Beobachtungsdatum:01.03.2021
Uhrzeit:21:30 Uhr
Sch. Helligkeit:ca. 8,6 mag
Höhe d. Objekts:ca. 51°
Azimut:238° (SW)
Winkelausdehnung:0,13° x 0,07°
Typ: Supernovaüberrest
Kamera:SONY NEX5
Software:
Aufnahmezeit:40 x 30s
Angaben:
Sonstiges:
Entfernung:ca. 6524 Lj
Ausdehnung:ca. 6 x 4 Lj
Sternbild:Stier
Teleskop: Meade LX200 ACF 355/3550*

Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner